Referenz: Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination

Baumaßnahme: Errichtung und Umbau von landestypischen internationalen Ausstellungsbauten zur Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover
Nutzung: internationale Weltausstellung unter dem Motto „Mensch - Natur - Technik“
Grundfläche der Austellungspavillons und -hallen insgesamt 505.700 m2
Bauzeit: 1997 - 2000
2001 (Rückbau)
Kosten: ca. 1,23 Mrd. € (für Baumaßnahmen der BR Deutschland)
Bauherr: Öffentliche Auftraggeber
+ über 40 Nationen

Leistungen der ATD GmbH:

Expo Hannover

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination gemäß Baustellenverordnung vom 10.06.1998 für den Auf- und Abbau der Weltausstellung EXPO 2000.

  • Erstellung und Einführung eines für alle auf dem Gelände tätigen Firmen verbindlichen Handbuchs zur Definition von allgemeinen Sicherheitsstandards und -maßnahmen für Bauvorhaben von über 40 Nationen (mit landeseigenen Baufirmen vertreten) unter internationalen Sprachregelungen mit Regelungen zu:
    • Baulogistik, Kommunikation,
    • Abfallbeseitigung,
    • Verkehrssicherheit, Baustellensicherung,
    • Kennzeichnungspflichten bzgl. Gefahr- und Explosivstoffen,
    • Brandbekämpfung und Rettungsmittelverwendung,
    • Persönlichen Schutzausrüstungen,
    • Verwendung von Geräten und Maschinen,
    • etc.
  • Vertretung der Bauherrin in Sicherheitsfragen gegenüber den Sicherheitsbehörden
  • übergeordnete Leitung eines Koordinatorenteams zur Betreuung von Einzelbaustellen und Erarbeitung eines Berichts- und Kontrollwesens für die Überwachung der Umsetzung von Sicherheit und Gesundheitsschutz (Arbeitsschutzmanagementsystem)
  • Überwachung der Einhaltung der Baustellen- und Sicherheitsordnung
Expo Hannover